Pantheon neues Artwork

Pantheon und Shroud of the Avatar kooperieren

Brad McQuaid, der derzeit am MMORPG Pantheon: Rise of the Fallen arbeitet und Richard Garriott, der Shroud of the Avatar entwickelt, geben eine Kooperation bekannt.

Die Kooperation sieht folgendermaßen aus: Es werden für beide Spiele sogenannte Tiers eingerichtet, über welche Fans Geld zur Finanzierung geben können. Diese speziellen Tiers werden dann diejenigen, die Geld geben, mit einem Umhang belohnen, den man in beiden Spielen nutzen kann. Wer also beide MMOs unterstützt, erhält für Pantheon einen Umhang, der Lord British’s Coat of Arms (das Symbol von Shroud of the Avatar) zeigt. Für Shroud of the Avatar erhält man entsprechend einen Umhang mit dem Pantheon-Symbol.

„Die Möglichkeit, mit Portalarium zusammenzuarbeiten, ist spannend – nicht nur dahingehend, was wir gemeinsam in unseren Spielen tun können, sondern auch auf einem sehr persönlichen Level“, sagt Brad McQuaid, Chief Creative Officer von Visionary Realms, Inc. „Lord British war mein Held seit ich ein Teenager war und er war auch dafür verantwortlich, dass ich in die Spieleindustrie eingestiegen bin. Lord British und Portalarium stellen mit ihrem Spiel „Shroud of the Avatar“ weiterhin eine Inspiration dar. Es ist ein perfektes Beispiel dafür, wie die Kernelemente von Spielen aus der Vergangenheit die Industrie von heute beeinflussen und mit Innovationen versorgen können.“

Richard „Lord British“ Garriott, Portalarium’s Mitgründer und CEO, fügt hinzu: „Es gibt keinen Zweifel daran, dass Brad McQuaid Everquest zum Standartenführer aller MMOs geführt hat, woran sich jetzt alle MMOs messen müssen und die ihr Muster davon haben. So wie ich hoffe, dass die Fans sich über die Rückkehr des Königs von Britannia in Shroud of the Avatar freuen, hege ich keinen Zweifel daran, dass Brad McQuaid Pantheon dort hin bringen wird, die Vision zu erfüllen und auszubauen, die in Anfangstagen der MMO-Ära begann. Ich jedenfalls freue mich darauf, von seiner Führungskraft im Gaming-Bereich zu lernen.“

McQuaid führt weiter aus: „The Evolution dessen, wie MMOs entwickelt werden, findet jetzt statt. Wir gehen dort hin zurück, die Community tiefgreifend nicht nur in die Finanzierung, sondern auch in das Design mit einzubinden. Eine Kooperation wie wir sie jetzt haben macht Sinn, diese wachsende Community weiter zu stärken, die nicht nur aus Spielern und Geldgebern, sondern auch aus Entwicklern besteht.“

Tags News

Share this post

No comments

Add yours